Elementare Musikpädagogik

Wo auf der Welt wird keine Musik gemacht? Die Antwort ist: Diesen Ort gibt es nicht! Noch bevor Kinder mit dem Sprechen beginnen, singen und tanzen sie schon zu Musik durch rhythmische Bewegungen und die ersten ganz speziellen Gesangsversuche.

Besonders in den ersten Lebensjahren ist eine Förderung dieser Bereiche sehr wichtig, um Potentiale zu wecken und voll zu entwickeln. Kurzum: Musik spielt für die Entwicklung unserer Kinder eine wichtige Rolle.

Den Grundstein für einen lebenslangen Zugang zur Musik möchten wir im Fachbereich "Elementare Musikpädagogik" legen, denn hier wird neben der musikalischen auch die sprachliche und motorische Entwicklung der Kinder gefördert. An der Musikschule Lohne hat der Fachbereich die Zweige "Musikalische Früherziehung" und "Rhythmik".

So ist der Fachbereich strukturiert:

MUSIKMÄUSE | 1,5 - 3 Jahre | 45 Minuten wöchentlich | max. 6 Kinder mit Elternteil

Kleinkinder erleben das Singen und Spielen dann intensiv, wenn sie dabei als ganze Person eintauchen und sich mitunter selbst dabei verwandeln und verzaubern. Sie entdecken ihre Welt mit dem Ohr, mit der Hand und mit dem Fuß. Diese Musikstunde ermöglicht es den Kindern, spielerisch und phantasievoll die Welt der Klänge, Töne und musikalischen Rhythmen zu entdecken.

 

MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG | 3 - 5 Jahre | 60 Minuten wöchentlich | max. 8 Kinder

In der musikalischen Früherziehung wird auf spielerische Art der Grundstein zu einer musikalischen "Karriere" in unserer Musikschule und vielleicht darüber hinaus gelegt. Die MFE ist unser frühestes Angebot für Kinder ohne ihre Eltern und kann ab 3 Jahren beginnen. Inhalte sind das gemeinsame Singen, Tanzen, Erwerben eines vielseitigen Repertoires an Liedern, Texten und Tänzen sowie das Kennenlernen und Ausprobieren der Orffinstrumente.

Das Angebot der musikalischen Früherziehung endet in der Regel spätestens mit der Einschulung der Kinder.

 

RHYTHMIK | 4 - 6 Jahre | 60 Minuten wöchentlich | max. 8 Kinder

Nicht für alle Kinder ist ein Kurs ohne Eltern schon ab dem 3. Lebensjahr sinnvoll. Gleichzeitig sind die Inhalte der Rhythmik vor allen Dingen für Kinder ab dem 4. Lebensjahr geeignet. Die Grundidee der Rhythmik ist die Verbindung von Musikerziehung und Bewegungserziehung.

MUSIK - gespielt auf dem Klavier, auf der Trommel oder auf dem Stabspiel motiviert die Kinder zur Freude an der Bewegung. Sie erleben und erfahren musikalische Impulse und Inhalte, die sie im freien Spiel in Bewegung umsetzen.

BEWEGUNG - hier entdecken die Kinder ihre Bewegungsmöglichkeiten und Bewegungsqualitäten, die durch die Musik angeregt, unterstützt und gefördert werden.

Das Eintauchen in die Musik- und Bewegungsimprovisation eröffnet den Kindern den Raum für ein kreatives und phantasievolles Spiel miteinander.

Die Rhythmikkurse können je nach Alter Ihres Kindes auch bis in das erste Schuljahr weitergeführt werden.

 

ELEMENTARKURS | nach der MFE oder Rhythmik optional zum Übergang in den Instrumental- und Vokalunterricht | 60 Minuten wöchentlich | max. 8 Kinder

Der Elementarkurs eignet sich besonders für Kinder, die sich entweder noch nicht für ein Instrument entschieden haben oder die noch zu jung sind, um das Instrument ihrer Wahl zu spielen. Fundament dieses Kurses ist das Kennenlernen und Ausprobieren unterschiedlicher Instrumente, Grundlagen des Musizierens wie Taktarten, Notenwerte oder Tonarten, das einfache Spielen auf dem Stabspiel und der Bau einfacher Instrumente. Die Kinder sind im Vorschul- oder Schulalter.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden